Schüssler-Salze

Schüssler-Salze – werden Sie gesund und bleiben Sie es

Schüssler-Salze helfen dem Körper, sich selbst zu heilen. Sie bringen den Körper als Tropfen oder Tabletten sanft ins Gleichgewicht und sorgen dafür, dass alles wieder rund läuft. Top dabei ist: Die Salze vertragen sich bestens mit anderen Medikamenten oder pflanzlichen Heilmitteln. Nach Dosierungsempfehlung eingenommen, verursachen sie keine Nebenwirkungen.

Schüssler-Salze: Deshalb wirken sie

Der Stoffwechsel, das Wachstum, die Blutbildung, das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln - nichts funktioniert ohne Mineralsalze. Die Mini-Katalysatoren sind essentiell für den Organismus. Wir nehmen solche Mineralsalze zwar täglich mit unserer Nahrung auf, benötigen aber auch übermässig viel davon, etwa wenn wir mit Stress, Angst oder Druck umgehen. Geraten wir in einen Mangel an Mineralsalzen, so fand Dr. Schüssler (1821 – 1998) heraus, können wir krank werden.

Die biochemische Therapie des Oldenburger Arztes ist in ihrem Prinzip so verblüffend wie einfach: Aufgrund Ihrer starken Verdünnung gelangen die Schüssler-Salze schneller in die Zelle – genau dahin, wo sie benötigt werden. Sie gleichen dort den Mineralhaushalt wieder aus. Stimmt die Versorgung in den Zellen, regt das die Selbstheilung des Körpers an.

Der alltägliche Mineralstoffbedarf sollte bei einer ausgewogenen Ernährung gedeckt sein. Die Schüssler-Salze helfen, dass die benötigten Mineralstoffe am richtigen Ort ihre gute Arbeit leisten. Das Wirkungsprinzip von «Signal geben und ergänzen» geht so:

Die richtige Hilfe an der richtigen Stelle

Zum Beispiel Magnesium – wir nehmen im Normalfall genügend Magnesium durch die Ernährung auf. Dennoch kann es sein, dass dessen Moleküle (kleinste Teile) dem Muskel nicht zur Verfügung stehen. Muskelkrämpfe verdeutlichen dies: Der Muskulatur fehlt es an grobstofflichem (durch die Ernährung zugeführtem) und feinstofflichem (potenziertem) Magnesium. Gerade Dauersporttreibende benötigen mehr Magnesium, als sie durch die Nahrung aufnehmen.

Hier hilft Magnesium, das in beiden Formen eingenommen wird: durch Speisen (Nüsse, Hülsenfrüchte, Vollkornprodukte) und potenziert. Das Schüssler-Salz Nr. 7 (Magnesium phosphoricum) besteht in der Potenz D6 (1 kg enthält 1 mg Mineral; die Dosis ist 1: 1’000'000 verdünnt), welche vom Körper am besten verwertet wird. Die kleinen Magnesiumteile dringen durch die Zellmembran in die Muskelzellen vor. Auch die Potenz D12 (1: 1’000'000'000'000) nimmt der Körper ideal auf.

Die Potenz richtet sich nach der Wasserlöslichkeit des Mineralstoffs. Bei wasserlöslichen Ausgangsubstanzen setzte Dr. Schüssler immer mindestens die Potenz D6 ein. Nicht wasserlöslich sind die Schüssler-Salze Nr. 1, Nr. 3 und Nr. 11. Deren die Regelpotenz wie auch jene der Ergänzungssalze ist D12. Die Schüssler-Salze werden von der Mundschleimhaut aufgenommen und an den Blutkreislauf abgegeben.

Innerlich verwenden wir Schüssler-Salze als Tabletten oder in Pulverform, äusserlich als Salben, Wickel, Hautumschläge, in Bädern oder als Kompressen. Je nach Beschwerde ändert das Therapiekonzept. Für Kinder ist eine andere Dosierung angezeigt als für Erwachsene.

Unsere Bestseller

So wenden Sie Schüssler-Salze an

Dr. Schüssler entwickelte zwölf Schüssler-Salze als Basis. Diese werden von den Erweiterungsmittel 13 bis 27 ergänzt, welche forschende Pioniere im Laufe der Zeit hinzufügten. Gewusst? Dr. Schüssler war überzeugter Praktiker der Antlitzanalyse: Nach dieser zeigen sich Mineralstoffmängel auch im Gesicht. Sie lassen sich zum Beispiel aufgrund der Färbung des Gesichts oder der Spannkraft erkennen. Sie wird heute noch von Fachpersonen angewendet.

Häufige und geläufige Anwendungsgebiete

  • Ekzeme
  • Entschlackung
  • Erkältungskrankheiten
  • Kopfschmerzen
  • Muskelkrämpfe
  • Osteoporose
  • Rheumatische Beschwerden
  • Schlafstörungen
  • Bei Mineralstoffmängeln wie zum Beispiel Eisen-, Magnesium-, Calciummangel


Schnupfen, Halsschmerzen und Husten zählen zu den typischen Erkältungssymptomen. Diese lassen sich ideal mit Schüssler-Salzen behandeln. Auch bei Allergien wie Heuschnupfen, der in unseren Breitengraden häufig auftritt, zeigen Schüssler-Salze Wirkung.

Schüssler-Salze sind ein sanftes, wirksames Therapiemittel bei Allergien wie Heuschnupfen. Die typischen Beschwerden wie Niesattacken, Fliessschnupfen, tränende Augen sowie ein Jucken in Mund und Rachen lassen sich damit mindern.

Ganz einfach schön – ein strahlender Teint kommt von innen. Kleines Beauty-Programm gefällig? Schüssler-Salze helfen von innen und aussen, damit Haut und Nägel in Bestform kommen: Sie revitalisieren unsere Nägel, straffen unsere Haut (zum Beispiel bei Cellulite) und machen sie geschmeidig.

  • Nr. 1, der «Anti-Aging-Mineralstoff» sorgt für die Elastizität und Festigkeit des Bindegewebes
  • Strafft die Haut
  • Verhindert Dehnungsstreifen
  • Pflegt trockene und rissige Hautpartien
  • Nr. 11 sorgt ebenso für ein schönes Hautbild wie für schöne Nägel
  • Nr 1. Und 11 wirken kombiniert besonders festigend auf Zellstrukturen und Gefässe
  • Mix gilt als Geheimtipp bei schwachem Bindegewebe an Bauch, Beinen und Po – es ist das Cellulite-Mittel

Wären nicht all die täglichen Einflüsse, die unserem Körper zusetzen! Umweltgifte, stark verarbeitete Lebensmittel, künstliche Süssungsmittel, unausgewogene Ernährung, Alkohol, Tabak und ungesunder Stress sind nun mal: Sie prägen unser Wohlbefinden stark und können zu Erkrankungen führen. Entlasten Sie daher Ihren Körper mindestens zwei Mal jährlich für sechs Wochen mit einer schüsslerischen Entschlackungskur.

Magenbeschwerden treten häufig und in ganz verschiedensten Ausprägungen auf. Sie können Ihrem Darm mit ausgewählten Schüßler-Salzen bei Durchfall, Verstopfung und Blähungen wieder auf die Sprünge helfen. Doch aufgepasst! Klären Sie länger andauernde Magenbeschwerden unbedingt vom Arzt ab.

  • Hilft bei akutem Magenbrennen nach einer üppigen Mahlzeit
  • Nr. 23 hilft bei stakren Übersäuerung
  • Anwendung: nach dem Essen 2 Tabletten Schüssler-Salz Nr. 9 langsam im Mund zergehen zu lassen
  • Nr. 7 und 22 lindert stressbedingte Magenbeschwerden
  • Nr. 6, 8, 9, 10 und 11 hilft bei allgemeiner Übersäuerung
  • Nr. 9 hilft bei akutem Sodbrennen
  • Reguliert den wichtigen Säure-Basen-Haushalt im Körper

Ferien und Stress? Vor allem die Tage zuvor können zur Zerreissprobe werden: Alles will erledigt sein, im Büro wartet noch ein dringliches Projekt, das Kofferpacken verlangt Ihre volle Aufmerksamkeit. Schüssler-Salze helfen beim Entspannen und lassen Sie die Vorbereitungen gelassener angehen.

  • Nr. 7 Magnesium phosphoricum D6 wirkt krampflösend und entspannend. Es beruhigt Muskeln und Nerven und fördert einen erholsamen Schlaf
  • «Heisse 7»: In einer Kaffeetasse mit frisch abgekochtem Wasser zehn Tabletten der Nr. 7 (oder ein anderes Schüssler-Salz) auflösen und die Mischung so heiss wie möglich in kleinen Schlucken trinken
  • Bei Entzündungen, Fieber, Erbrechen, Sonnenbrand oder zur Stärkung des Immunsystems nehmen Sie die Nr. 3
  • Bei Durchfall hilft die Nr. 8 den Flüssigkeitshaushalt zu regulieren.
  • Bei Blähungen unterstützt Sie die Nr. 10. Es fördert die Sekretion der Verdauungssäfte, aktiviert die Leber und den Abtransport von Schadstoffen.

Schüssler-Salze in der Übersicht

Finden Sie hier der passende Schüssler-Salze für Ihre Bedürfniss:

Die 12 Basismittel

Die 15 Erweiterungsmittel

Fragen & Antworten

Am gängigsten sind Tabletten, die Sie im Mund zergehen lassen oder auch aufgelöst in Wasser trinken können. Je länger die Schüssler-Salze Kontakt mit der Mundschleimhaut haben, desto besser können diese wirken. Speicheln Sie die Tabletten und auch die im Wasser aufgelösten Salze gut ein, bevor Sie diese schlucken oder trinken. Für die äussere Behandlung, zum Beispiel bei Gelenk- und Muskelschmerzen, empfehlen sich Salben. Aus Tabletten können Sie zudem einen Brei herstellen, welcher Ihnen als Umschlag auf grösseren Hautbereichen dient. Auch für Waschungen oder Bäder eignen sich die Salze. Für Diabetiker oder Menschen mit Laktoseintoleranz gibt es flüssige Schüssler-Salze, so genannten Dilutionen. Fünf dieser milchzuckerfreien Tropfen der Dilution entsprechen einer Tablette des entsprechenden Salzes.

Um die Heilwirkung zu verstärken, ist es sinnvoll, die Therapie auf die individuellen Beschwerden anzupassen. Wenn möglich, sollten nicht mehr als drei bis vier Schüssler-Salze gleichzeitig eingenommen werden. Manche Salze würden sich gegenseitig in der Wirkung stören. Deshalb mach eine Mischung der zwölf Schüssler-Salze zu gleichen Teilen keinen Sinn. Bei einem Burn-out braucht es ganz sicher die Schüssler-Salze Nr. 1 bis 12 sowie einige Zusatzsalze. Dabei werden die nervenstärkenden Salze (wie Nr. 2, 5, 7 und 22) höher dosiert als andere. So finden Sie Ihre Schüssler-Hilfe: Klären Sie in Ihrer Apotheke ab, welche Kombination bei Ihren Beschwerden angezeigt ist.

Auf jeden Fall. Je nach Alter und Indikation ändert die Dosierung. Bewahren Sie die Schüssler-Salze dennoch ausser Reichweite von Kindern auf, wie Sie dies mit anderen Medikamenten auch tun. Verschlingt ein Kind unkontrolliert zu viele Schüssler-Tabletten, kann dies Durchfall auslösen. Das wäre keine Gefahr für die Gesundheit, aber dennoch unangenehm. Schüssler-Produkte eignen sich von Geburt an für Babys. Zerquetschen Sie die Tabletten und geben Sie diese auf den Schnuller. Oder Sie tragen sie auf der Innenseite der Wange auf. Ein Hinweis zur Dosierung: Akute und chronische Beschwerde werden für Kinder und Erwachsene unterschiedlich behandelt.

Es sind keine bekannt. Ein weiteres Plus: Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten gehen sie keine ein. Nehmen Sie dennoch die Salze nicht kreuz und quer in rauen Mengen ein: Sie könnten leicht abführend wirken. Mit anderen Heilverfahren wie der Phytotherapie oder der Traditionellen Chinesischen Medizin vertragen sich die Schüssler-Salze bestens.

Schüssler-Salze helfen sowohl der Mutter als auch dem Baby. Sie sind daher für schwangere Frauen bestens geeignet.

Schüssler-Salze können bei Diabetes den Stoffwechsel unterstützen und das Wohlbefinden steigern. Gut zu wissen: Berücksichtigen Sie die Laktose bei der Berechnung der Broteinheiten: 1 Broteinheit = ca. 48 Tabletten. Hier noch ein Trick: Lösen Sie die Mineralstoffe im Wasser auf und trinken Sie die Lösung ohne den Bodensatz, da dieser den Milchzucker enthält.

Die Tabletten sind aufgrund des Laktosegehalts nicht empfehlenswert. Die Alternative: Nehmen Sie die Mineralstoffe in Form von laktosefreien Tropfen (Dilutionen) ein. Bei einer leichten Laktoseintoleranz vertragen Sie kleine Mengen an Milchzucker gut. Auch hier können Sie den Trick mit dem Auflösen der Tabletten in warmem Wasser anwenden. Dadurch sinkt der Milchzucker auf den Boden des Trinkglases ab, die Mineralstoffe lösen sich im Wasser. Trinken Sie die Salze nun vorsichtig von oben weg. Sie nehmen auf diese Weise viel weniger Milchzucker zu sich.

Schüssler-Salze sind vielseitig einsetzbar. Mit ihnen kann jede Therapie individuell ausgestaltet werden. Das macht die Beratung so wichtig: Fragen Sie uns. Wir unterstützen Sie mit unserem Fachwissen kompetenten und individuell. Wir stellen Ihnen aus der Fülle der Verwendungsmöglichkeiten die ideale Schüssler-Unterstützung für Sie zusammen.

Lassen Sie sich beraten

Benötigen Sie weitere Beratung?

Profitieren Sie von unserem Service Click & Collect und holen Sie Ihre Bestellung bequem in Ihrer Apotheke ab. Wir beraten Sie gerne persönlich und freuen uns auf Ihren Besuch.

Nicht Mitglied

Sunclub Logo Free

Sunclub Logo Premium

10. des Monats

− 10 %
− 19 %

Dauerrabatt

− 10 %

Punkte sammeln 1 Punkt pro CHF 1.–

Gutscheine 500 Punkte = CHF 5.–