Samtweich und extrem empfindlich!

Sie verbringen viel Zeit mit der Körperpflege Ihres Babys: Profitieren Sie von diesen schönen Momenten! Je mehr Sie Ihr Baby streicheln, massieren und verhätscheln, umso selbstbewusster wird es später sein. Aber bis es soweit ist, verdient Ihr kleiner Liebling nur das Beste…

 

Superzarte Pfirsichhaut

Der Säureschutzmantel, der Babys Epidermis schützt, ist noch dünn und wenig widerstandsfähig. Deshalb neigt die Haut Ihres Babys zum Austrocknen und ist leicht reizbar. Damit sich Ihr Baby auch wirklich wohlfühlt in seiner Haut und sie schön geschmeidig bleibt, braucht sie viel Feuchtigkeit und besondere Aufmerksamkeit. Für die tägliche Pflege vergessen Sie alle Produkte für Erwachsene, die zu aggressiv sind. Manche schwören zwar darauf, dass eine gründliche Reinigung mit Wasser und einem Feuchttüchlein genügt. Aber warum auf Spezialseifen, Reinigungsgele und andere Badeprodukte verzichten, die speziell für Säuglinge entwickelt wurden? Diese einfachen Formeln sind hypoallergen, haben einen neutralen pH-Wert und garantieren, dass Babys Haut optimal gepflegt und geschützt wird. Für die tägliche Reinigung besonders empfindlicher Bereiche wie Pobacken und Leistenbeuge oder für das Bad leisten ein kleiner Schwamm und ein weicher Waschlappen gute Dienste.

 

Sehr trockene Haut?

Um die empfindliche Säuglingshaut zu schützen und zu nähren, fügen Sie einige Tropfen Süssmandelöl zum Badewasser hinzu. Dieses Öl ist perfekt für die heikle Haut der Kleinen und wird auch von empfindlichsten Kleinkindern gut vertragen. Massieren Sie Ihren kleinen Schatz gleich auch noch ein bisschen mit dem Öl, was nicht nur seiner Haut, sondern auch ihm guttut! Vermischen Sie 3 Tropfen ätherisches Rosenöl mit 50 ml Süssmandelöl, gut schütteln und nach dem Bad auf die saubere und trockene Haut auftragen. Eine feuchtigkeitsspendende Basiscreme ist auch geeignet: Lassen Sie sich von Ihrem Apotheker beraten.

Der Winter ist wieder da, mit Kälte und Wind und manchmal auch der für ihn typischen intensiven Sonneneinstrahlung. Geht man mit Baby an die frische Luft, muss man es unbe-dingt warm von Kopf bis Fuss einpacken. Aber haben Sie auch daran gedacht, seine Haut zu schützen? Cremen Sie Babys Gesicht und Händchen am besten mit einer zarten und cremigen Cold Cream ein, die seine empfindliche Haut mit Feuchtigkeit versorgt und vor äusseren Einflüssen schützt. Damit Babys Haut zu jeder Jahreszeit geschützt ist, vermeiden Sie die wichtigsten Stressfaktoren für seine zarte Epidermis: feuchte und reibende Windeln über längere Zeit, die Hauptursache für Windelausschlag, aber auch Umweltverschmutzung, Sonne, ungeeignete Produkte und Kleidung, die die Haut direkt berührt und nicht aus Baumwolle ist. Und nicht vergessen: Wenn es jetzt bald wieder richtig kalt wird, braucht Babyhaut besonders intensive und spezielle Pflege.

 

7 Tipps von Ihrem SUN STORE-Apotheker

  1. Das Bad soll ein schöner Augenblick sein, den Ihr Baby besonders geniesst. Im 1. Monat reichen 2-3 Bäder pro Woche. Die Temperatur im Badezimmer sollte zwischen 22 und 24 Grad liegen, das Wasser sollte 37 Grad warm sein. Geben Sie ein paar Tropfen süsses Mandelöl ins Badewasser.
  2. Legen Sie vor dem Bad alles griffbereit, was Sie brauchen: Handtuch, Pflegeprodukte usw.
  3. Hat Ihr Baby Windelausschlag, reinigen Sie es beim Windeln wechseln mit Wasser oder Salbeitee. Lassen Sie Ihren Schatz ein paar Minuten ohne Windeln strampeln. Dann tragen Sie eine Wundpaste auf, wie z.B Oxyplastine.
  4. Babyhaut ist zart und empfindlich. Tragen Sie täglich eine feuchtigkeitsspendende Creme auf. Im Sommer und bei Hitze eignet sich eine leichte Feuchtigkeitscreme und in den kalten Monaten eher eine fetthaltige Creme wie Cold cream.
  5. Milchschorf ist eine gutartige Infektion. Massieren Sie die Kopfhaut Ihres Babys 1-2 Stunden vor dem Bad mit Mandelöl oder einer Fettcreme. Dann das Haar mit einem milden Shampoo waschen und dabei nicht rubbeln oder reiben. Milchschorf nie abkratzen, weil sich so die Kopfhaut erneut infizieren kann.
  6. Massieren Sie Ihr Baby: Es macht ihm Spass, es fühlt sich wohl und geborgen.
  7. Schützen Sie Ihren Säugling unbedingt vor der Sonne und setzen Sie ihn im 1.Lebensjahr keiner direkten Sonneneinstrahlung aus. Tragen Sie einen mineralischen Sonnenschutz mit maximalem Lichtschutzfaktor (LSF 50).