Baby

Baby auf grosser Fahrt!

Babys Kulturbeutel

Ausser Babys sehr persönlichen Dingen (Windeln, leicht zu waschende Baumwollbekleidung, Fläschchen, Maxi-Cosy und Kinderwagen) packen Sie ihm seinen ersten Kulturbeutel, der dem eines zukünftigen Reisefans in nichts nachsteht: Bade- oder Duschgel speziell für Ihr Baby und ein supersanftes Shampoo oder eventuell auch ein seifenfreies Syndet. Ganz wichtig: hypoallergene Feuchttücher, mit denen sich Babys Gesicht und Po reinigen lassen und die Feuchtigkeit spenden. Nicht zu verachten sind beruhigende Reinigungslotionen, die frisch wie Wasser und zart wie eine Milch sind: So können Sie Ihren Liebling sozusagen in einem Aufwasch leicht erfrischen und reinigen. Und das A und O im Sommer…

 

Maximaler Sonnenschutz

Bis zum Alter von 3 Jahren und vor allem im ersten Lebensjahr darf Baby nicht der Sonne ausgesetzt werden, auch nicht indirekt. Doch weil man nicht immer zu Hause bleiben kann, kann man nicht immer für Schatten und Kühle sorgen.

 

Hier die Mindestvorsichtsmassnahmen bei Hitze:

  • Vermeiden Sie unbedingt, zwischen 12 und 16 Uhr nach draussen zu gehen.
  • Ziehen Sie Ihrem Baby weite Kleidung an, die seinen ganzen Körper bedecken. Schlau ist das „Zwiebelprinzip“, so dass man Baby schnell ausziehen kann, falls ihm zu warm wird.
  • 1 Hut mit breiter Krempe.
  • Kleine Sonnenbrille, denn Sand und Beton reflektieren UVB-Strahlen!
  • Damit kein Feuchtigkeitsmangel auftritt, geben Sie Ihrem Baby regelmässig Wasser zu trinken (alle 30 Minuten).
  • Lassen Sie Ihr Kind NIE allein im Auto, auch nicht nur ein paar Minuten.

Zum Sonnenschutz gibt es bei allen bekannten Marken wasserfeste Produkte für Kleinstkinder, die auch halten, wenn Baby ins Schwitzen kommt. 20 Minuten bevor Sie das Haus verlassen, cremen Sie Ihr Kind ab dem ersten Tag mit einer Milch oder Creme mit hohem Lichtschutzfaktor (30 oder 50) ein. Alle 2 Stunden wiederholen. Tragen Sie das Produkt auf alle exponierten Körperstellen auf und noch grosszügiger auf die Nase, Ohren und Wangen, aber auch auf Fussrücken, Nacken und Schultern.

 

Gute Reise!

Natürlich sollten Sie Wasser mit an Bord haben, aber auch Babygläschen und spezielle Baby-Kekse. Vergessen Sie auch Feuchttücher nicht, denn so können Sie Ihr Baby notfalls schnell saubermachen. Eine gute Sache, wenn Sie mit dem Auto verreisen: ein Gesichtsspray. Es gibt diese Sprays auch als Miniausgabe für schnelle Erfrischung ­ ­– immer und überall!

Bei Sun Store finden Sie ein grosses Sortiment an Pflegeprodukten und anderen Artikeln für Ihren kleinen Liebling in der Sommerfrische. Lassen Sie sich von unseren Apothekern und Apothekerinnen beraten.

 

7 Tipps Ihres SUN STORE-Apothekers

  1. Kontrollieren Sie die Impfungen und ob seine Impfungen alle eingetragen wurden.
  2. Stellen Sie mit Hilfe Ihres SUN STORE-Apothekers Babys Reiseapotheke mit seinen üblichen Medikamenten zusammen.
  3. Machen Sie eine Liste mit den Produkten zur Kinderpflege, die Sie mitnehmen müssen. Überflüssiges zu Hause lassen.
  4. Im Flugzeug: Die Klimaanlage ist tückisch. Ziehen Sie Ihr Baby entsprechend an. Und geben Sie ihm oft zu trinken. Die Luft ist sehr trocken im Flugzeug und der Feuchtigkeitsverlust hoch. Träufeln Sie auch ein paar Tropfen physiologischen Serums in Babys Augen, um sie zu befeuchten.
  5. Aua, das Trommelfell! Für den Druckausgleich beim Start und bei der Landung hilft schlucken. Zur Vorbeugung stillen Sie Ihr Baby oder geben ihm die Flasche.
  6. Das Motorengeräusch oder die Bewegung des Zugs schläfern Baby ein, vor allem, wenn es gegessen hat. Das ist ein guter Grund, gleich nach dem Füttern aufzubrechen...
  7. Im Ausland, wenn es eine Zeitverschiebung gibt, ist es am einfachsten, sofort die Uhrzeit der neuen Zeitzone zu übernehmen.